5 Inhalte, die Sie als Arbeitgeber attraktiver machen

| 13. Januar 2023 | Content Management & Creation Sales & Marketing Strategy | Lesedauer: 3 Minuten

CG_352_5 Inhalte die Sie als Arbeitgeber attraktiver machen

MitarbeiterInnen sind das Fundament jedes Unternehmens. Für alle ArbeitgeberInnen ist es daher unabhängig von der Branche wichtig, gute Fachkräfte zu finden. Der Arbeitsmarkt ist seit einigen Jahren jedoch hart umkämpft, wodurch auch die Bedeutung der äußeren Wahrnehmung eines Unternehmens zugenommen hat. Folgend erfahren Sie, mit welchen Inhalten Sie Ihre Attraktivität als ArbeitgeberIn erhöhen können und welche Rolle eine gute Content-Strategie dabei spielt. Bleiben Sie dran! 

Weshalb es wichtig ist, als Unternehmen am Arbeitsmarkt attraktiv zu wirken 

Früher haben sich Unternehmen die MitarbeiterInnen aussuchen können. Die Situation hat sich jedoch geändert: Nun müssen die Firmen am Arbeitsmarkt überzeugen und längst ist ein hohes Gehalt allein nicht mehr ausschlaggebend dafür, ob sich Fachkräfte bei einem Unternehmen bewerben. Was brauchen Mitarbeiterinnen also, damit sie sich wohlfühlen? 

Ein klares Werteschema innerhalb der Organisation, eine ausgeglichene Work-Life-Balance, Option auf Homeoffice bzw. Remote Work, Weiterbildungsmöglichkeiten und flache Hierarchien werden immer wichtiger. Auch ein gewisses Bedürfnis nach Sicherheit ist ausschlaggebend, wenn es um die Wahl des Arbeitgebers geht: Gerade in schwierigen Zeiten müssen sich MitarbeiterInnen sicher fühlen und mit den Werten eines Unternehmens identifizieren können. Dabei ist auch die Führung sowie die Kommunikation nach innen und außen von großer Bedeutung. 

Warum eine gute Content-Strategie für die Arbeitgebermarke wichtig ist

Communication is key – auch wenn es darum geht, Ihre Attraktivität als ArbeitgeberIn zu erhöhen. Eine authentische, ehrliche und offene Kommunikation gegenüber KundInnen und PartnerInnen hilft, ein klares Bild des Unternehmens und dessen Werte nach außen hin zu vermitteln. Stellt man beispielsweise die Expertise seiner MitarbeiterInnen in der öffentlichen Wahrnehmung dar, sehen und spüren die InteressentInnen, aber auch Talente am Arbeitsmarkt, das Werteschema und bekommen einen Eindruck davon, wie es ist, mit oder in diesem Unternehmen zu arbeiten.

Um diese Kommunikation möglichst effizient zu gestalten, ist eine gute Content-Strategie unabdingbar. Nur so kann sichergestellt werden, dass der richtige Content für die richtige Zielgruppe zum richtigen Zeitpunkt erstellt wird. Mit Content meinen wir nicht nur Blogartikel, sondern verschiedene Inhalte wie Videos, Newsletter, Content Offer, Social Media etc. 

Ein praktisches Beispiel: Durch Mitarbeitervideos wirkt Ihr Unternehmen auf InteressentInnen wesentlich authentischer als die Konkurrenz. Dort können Angestellte von ihrer Tätigkeit berichten und Auskunft darüber geben, wie der Arbeitsalltag in Ihrem Unternehmen aussehen kann. Durch die persönliche Komponente wird die Freude am Job und dem Aufgabengebiet wesentlich authentischer kommuniziert als, wenn dies nur in geschriebener Form passiert. 

Welcher Content ist der richtige? 

Grundsätzlich gilt: Kommunizieren Sie so transparent wie möglich! Mögliche neue Arbeitskräfte haben sicher viele Frage zu Ihrem Unternehmen und dessen Werte. Daher sollten Sie ihnen einen Schritt voraus sein und die wichtigsten Fragen bereits vorab auf Ihrer Website beantworten. 

Diese 5 Themen sollten Sie dabei berücksichtigen: 

Employer Branding

  • Gehalt und Benefits:
    Als Unternehmen sollten Sie nicht nur die Preise Ihrer Produkte und/oder Dienstleistungen transparent kommunizieren, auch das Mindestgehalt von neuen MitarbeiterInnen sollte klar ersichtlich mitgeteilt werden. So bekommen diese eine ungefähre Vorstellung davon, wie viel Sie bei einer gewissen Position mit einem bestimmten Anforderungsprofil zu erwarten haben. Wie bereits erwähnt ist jedoch das Gehalt nicht mehr nur allein ausschlaggebend dafür, dass sich Fachkräfte bei einem Unternehmen bewerben. Sie sollten daher auch mögliche Mitarbeiterbenefits thematisieren. 
  • Probleme:
    Nicht jede/r MitarbeiterIn passt zu jedem Unternehmen. Geben Sie daher vorab schon Auskunft darüber, für welche Personen Ihr Unternehmen nicht passen könnte. Sucht jemand beispielsweise einen Job, der gänzlich remote ausgeführt werden kann und Sie bieten diese Möglichkeit nicht, dann sollte Sie das ganz klar kommunizieren. 
  • Bewertungen:
    Menschen verlassen sich gerne auf Bewertungen und Empfehlungen anderer. Daher ist es umso wichtiger, auf Bewertungen und Kritik ehemaliger MitarbeiterInnen auf diversen Plattformen (z. B. Kununu) einzugehen. So sehen Personen, die dort nach Ihrem Unternehmen suchen, dass Sie offen für Verbesserungen sind und eine direkte Kommunikation auch im Falle von Kritik möglich ist. 
  • Vergleiche:
    MitarbeiterInnen wollen zumeist bei dem für sie besten Unternehmen arbeiten. Vergleiche verschiedener ArbeitgeberInnen in einem Bereich können es BewerberInnen erleichtern, sich für Ihr Unternehmen zu entscheiden. 
  • Best-of-Listen:
    Best-of-Listen können Ihr Brand Image verbessern, wenngleich sie auch mit Vorsicht zu genießen sind. Dabei ist es weniger wichtig, an erster Stelle eines Rankings zu stehen, als dieses offen und transparent, z. B. auf der eigenen Website, zu kommunizieren und die eigenen Vorteile pointiert wiederzugeben. 

Mit zielgerichtetem Content zu einer höheren Attraktivität am Arbeitsmarkt

Mit den oben genannten Inhalten wird Ihr Unternehmen nicht nur langfristig attraktiver für neue Fachkräfte, sondern Sie transportieren auch Ihre Expertise nach außen und schaffen so mehr Vertrauen bei potenziellen InteressentInnen sowie KäuferInnen.

 

Rene_CTASie möchten mehr zum Thema Content Marketing wissen?

Vereinbaren Sie einen Termin mit einem/einer unserer BeraterInnen und erfahren Sie, wie Sie Ihre Marketingaktivitäten auf ein neues Level heben. 

 

Jetzt Termin vereinbaren