Content Managerin Tanja Hoffmann im Interview: Ohne Kreativität geht nichts

Vanessa Kraut | 17. Juni 2019 | Content Marketing

AdobeStock_163171020_1920x1080

Um Content für Ihr Publikum sichtbar zu machen, müssen Inhalte nicht nur produziert, sondern auch organisiert, eingepflegt und analysiert werden. Dafür, und noch mehr ist Tanja Hoffmann, Content- und Social Media Managerin bei Content Glory zuständig.

Davon, dass Theorie und Praxis fest zusammengehören, ist Tanja überzeugt. Parallel zu ihrem Job studiert sie Marketing und setzt ihr Wissen direkt in die Tat um. Obwohl ihr FH Studium bereits sehr praxisnah gestaltet ist, gibt es eben immer wieder Dinge, die in der Berufsrealität etwas anders laufen.

Das Hineinversetzen in Kunden aus verschiedensten Branchen mit unterschiedlichen Zielgruppen, das macht für Tanja den Alltag bei Content Glory so richtig spannend und abwechslungsreich. Im Interview verrät Tanja außerdem, woher sie ihre Inspiration bekommt und was sie an Social Media schätzt.

Du machst also auch was mit Content?

Oh ja, und ich find’s toll!

Hier bei Content Glory bin ich für den operativen Redaktionsprozess und die Betreuung der Social Media Kanäle unserer Kunden zuständig.

Wie erklärst du deiner Mama was Content ist?

Lustigerweise hat sie mich das erst vor ein paar Wochen gefragt. Ich hab‘ ihr erklärt, dass wir eigentlich immer von Content umgeben sind. Content ist alles mit informativem Charakter egal ob Bild, Text, Video oder Audio. Mit Content wollen wir Inhalte in eine ansprechende, interessante Form verpacken, und zwar so, dass er die richtigen Leute erreicht.

Lieber Content machen oder schauen?

Macht beides Spaß, kommt allerdings hauptsächlich auf das Thema an. Bin ich sehr vertraut mit einer Sache, kreiere ich gerne ansprechenden Content. Geht es um Themen, die für mich neu sind oder in die ich mich weiter vertiefen möchte, befasse ich mich lieber mit fremdem Content.

Oder doch essen? Wie schmeckt Content für dich?

Essen? Hätte ich gewusst, dass das auch zur Auswahl steht, hätte ich mich gleich für essen entschieden. 😉 Content ist definitiv Geschmackssache. Für mich schmeckt guter Content aufregend und immer anders.

If content is king, who is queen?

Ich würde sagen die Kreativität. Ohne kreative Aufmachung ist Content nur halb so ansprechend.

Content Creation: Was bringt deine Content Maschine auf Touren?

Die größte Quelle der Inspiration ist sicher mein derzeitiges Studium im Bereich Marketing und Projektmanagement und der dort stattfindende Austausch mit Expertinnen und Experten zu verschiedensten Themen.

Früher Vogel oder Nachteule?

Bei Content Glory bin ich definitiv der früheste Vogel der ins Büro flattert 😉.

Cross-Fit oder Yoga?

Cross-Fit habe ich leider noch nie ausprobiert. Steht aber auf meiner To-do-Liste. Ab und zu versuchen mein Partner und ich uns im Acro Yoga, wirklich elegant sieht das allerdings noch nicht aus..

Kaffee oder Tee?

Tee! Ich liebe Tee! Kaffee trinke ich äußerst selten – und wenn, dann wird es eher Milch mit einem Schuss Kaffee und nicht umgekehrt.

Was ist dein Desktophintergrund?

Ein Bild von einem wunderschönen Sonnenaufgang auf Sansibar. Das frühe Aufstehen hat sich wirklich gelohnt.

Social Content: Facebook, Insta, YouTube – welchen Channel stalkst du am liebsten?

Früher war es definitiv Facebook. Mittlerweile bin ich aber immer mehr auf Instagram unterwegs. Am liebsten sehe ich mir die Insta-Stories meiner Freunde an. Dadurch hat man auch bei Menschen, die weit weg sind, das Gefühl, ihnen ein bisschen näher zu sein.

Binge watching – wir wissen, du tust es auch! Auf welcher Serie bist du hängen geblieben?

Erwischt. Jetzt bitte nicht lachen. Ich bin großer Grey’s Anatomy Fan. Kann einfach nicht aufhören, obwohl es jetzt schon 15 (!) Staffeln gibt. Hab’ auch alle Staffeln mindestens zwei Mal gesehen.

Welchen Content hat dein Milchpackerl: Kuhmilch oder Soja?

Mag ich beides gerne. Tendiere aber zur Kuhmilch.

Hidden Content: Ganz unter uns – welche Leichen hast du im Datenkeller?

Oh einige. Danke Facebook, dass du mich jeden Tag daran erinnerst, mit welchen (absolut peinlichen) Posts ich vor Jahren meine Freunde gelangweilt habe.

Tanja Hoffmann

Tanja Hoffmann

Credit: © kirasolly/Adobe Stock