The Selling 7: Videos, die garantiert Traffic & Leads erzielen

| 09. Juni 2022 | Content Glory Unternehmensbericht Content Management & Creation TAYA Inbound Sales & Marketing | Lesedauer: 4 Minuten

The Selling 7

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, ein Video mehr als 1000 Bilder. Dieser Spruch hat sich  definitiv bewährt. Denken Sie doch einmal daran, wie viel zusätzliche Informationen Sie mittels Bewegtbild an Ihre KundInnen vermitteln können, als nur mit einem Standbild. Selbst komplexe Produkte und Themen können einfach und schnell vermittelt werden. Wie wichtig Video Content ist, bestätigen auch Statistiken: Die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne eines Erwachsenen im Netz beträgt acht Sekunden. Im folgenden Artikel betrachten wir jene sieben Videos, die Ihre Vertriebs- und Marketing-Bemühungen auf die nächste Stufe heben werden, basierend auf den Prinzipien von They Ask, You Answer. Startklar? Dann legen wir los.

THe selling 7: Videos für mehr traffic & LEADS

Landingpage-Videos, TikToks, Reels – tagtäglich begegnen uns Unmengen an Videos, ganz gleich ob auf Social Media oder Websites. Mit Sicherheit haben auch Sie schon einmal über eine Video-Marketing-Strategie als Teil Ihres Marketing- und Verkaufsprozesses nachgedacht oder bestenfalls gibt es diese schon. Dabei ist es gar nicht so einfach festzulegen, welche Videos die größten Erfolge für Marketing & Sales bringen und am Ende des Tages zu mehr Leads führen.

Tatsächlich gibt es sieben Video-Kategorien, mit denen am wahrscheinlichsten Ergebnisse erzielt werden können. Diese wurden von Impact Plus, der Pionieragenur, die weltweit schon Tausenden Unternehmen mit Taya zum Erfolg verholfen hat, unter dem Namen „The Selling 7” zusammengefasst. Sieben Videos, die beantworten, was potenzielle KundInnen wirklich wissen wollen.

1) 80 % viDEOS

Fragen Sie Ihr Sales-Team einmal, wie häufig es vorkommt, dass KundInnen exakt die gleichen Fragen zu einem Produkt oder Service stellen. Die Antwort wird lauten: etwa 80 %. Der Erfahrung nach beantworten VerkäuferInnen bei jedem Anruf die fünf bis zehn gleichen Fragen. Die Antworten dazu sind möglicherweise seit Jahren einstudiert und manchmal sogar geskriptet. Stellen Sie sich nun vor, Sie könnten bereits vor dem Verkaufsgespräch die brennendsten Fragen Ihrer KundInnen klären. Das Gespräch wäre mit Sicherheit um einiges produktiver. An dieser Stelle kommen die „80 % Videos“ ins Spiel. Sie sollten vorab schon inhaltlich die wichtigsten Fragen Ihrer KundInnen abdecken. 

Wie ein solches Video aussehen kann, sehen Sie hier anhand eines Beispiels aus der Juwelierbranche.

2) Mitarbeitervideos

MitarbeiterInnen sind die menschliche Seite Ihres Geschäfts, bauen Vertrauen auf und sorgen für Authentizität. Sie schaffen Transparenz und Nähe zu möglichen KundInnen, aber auch zu potenziellen künftigen MitarbeiterInnen. Außerdem bietet diese Art der Vorstellung die Möglichkeit, Sie zu sehen, zu hören und kennenzulernen – und das schon vor dem ersten Handschlag. Es handelt sich dabei um kurze Video-Biographien, in denen Ihre Teammitglieder direkt in die Kamera sprechen und sich vorstellen, um bereits vor dem Verkaufsgespräch eine Beziehung mit dem Gegenüber aufzubauen. 

An sich haben Mitarbeitervideos zwei konkrete Ziele:

  • Sie erklären, welche Position die Person im Unternehmen inne hat und was sie oder ihn an ihrem Job besonders begeistert.

  • Sie geben Einblicke in die Dinge, die die MitarbeiterInnen persönlich gerne machen.

Der Mix aus persönlichen sowie beruflichen Informationen zu einer Person bietet eine optimale Möglichkeit, sich schon früher im Sales Prozess zu präsentieren. Ein weiterer Benefit: Die Mitarbeitervideos eignen sich nicht nur hervorragend für Ihre Teamseite, sondern auch für E-Mail-Signaturen. 

Hier ist ein Beispiel dafür.

So kann außerdem ein Teamvideo aussehen.

3) Videos auf Produkt- oder Serviceseiten 

Wofür interessieren Sie sich als Erstes, wenn Sie eine Website im Zuge Ihres Kaufentscheidungsprozesses besuchen? Für das Produkt oder den Service? Dann denken Sie, wie der Großteil der Menschen. Die meistbesuchten Seiten sind tatsächlich die, wo es Informationen zum Produkt oder Service zu finden gibt. Dementsprechend viel Mühe sollten Sie in diese Landingpage investieren. Eine lange und ermüdende Beschreibung Ihres Produkts oder Dienstleistung werden sich die wenigsten durchlesen. Ein Video hingegen, wo genauestens erklärt wird, für wen das Produkt geeignet oder auch nicht geeignet ist, hält die BesucherInnen auf Ihrer Website.

Ein solches Beispiel finden Sie hier von der Brand Rolex

4) Landingpage-Videos

Keine Landingpage kommt ohne attraktive Texte sowie ansprechende Bilder aus. Im Idealfall sollte auch auf jeder Seite, auf der ein Formular zu finden ist, ein Video eingebunden sein. Neben den 80 % Videos sind Landingpage-Videos aus Sales-Sicht jene, die den größten Einfluss auf Traffic & Leads haben.

Unmittelbar bevor Ihre BesucherInnen ein Formular ausfüllen und ihre Kontaktdaten übermitteln, gibt es gewisse Ängste und Zweifel, die auftauchen: Warum muss ich hier meine Daten angeben? Was passiert wenn ich dieses Formular ausfülle? – das sind Fragen, die in den Köpfen Ihrer KundInnen Runden drehen. Angesichts von Identitätsdiebstahl und anderen zahlreichen Problemen in Bezug auf Datensicherheit, sind viele Menschen vorsichtiger geworden, was die Angabe ihrer Kontaktdaten betrifft. Videos bieten an dieser Stelle wiederum die Möglichkeit, Vertrauen zu schaffen und potenziellen KundInnen verschiedene Ängste zu nehmen. Daher sollte Thematik des Videos sein, was Sie mit den Daten Ihrer KundInnen machen und was in Folge passieren wird. Wenn deren Ängste angesprochen werden, ist es wahrscheinlicher, dass sie das Formular ausfüllen. Und sie haben in der Zwischenzeit mehr über das Unternehmen erfahren. Grandios, oder?

Hier ist ein Beispiel dafür.

5) Price Tag: Videos über Kosten und Preise

Stellen Sie sich vor, Sie sind auf der Suche nach Informationen zu Kosten und Preisen eines Produkts, aber können nichts finden. Was löst das in Ihnen aus? Vermutlich vor allem Frustration, und zack, suchen Sie schon auf der Website des Konkurrenten weiter. Genau das sollten Sie bei Ihren KundInnen vermeiden. Denn: Ein Unternehmen, das die Kosten und Preise vorab offen anspricht, gewinnt sofort das Vertrauen der Zielgruppe.

Sie fragen sich nun bestimmt, wie Sie das umsetzen können. 3 Tipps von unserer Seite lauten wie folgt:

  • Legen Sie offen, was den Preis/die Kosten nach oben/nach unten treibt.

  • Diskutieren Sie über den Markt und warum vergleichbare Produkte billiger oder teurer sind. 

  • Sprechen Sie über Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung und warum es kostet, was es kostet.

Ein Beispiel finden Sie hier

6) Customer Journey Videos

Diese Art von Videos sind nichts anderes als abgefilmte Kundenrezensionen. Binden Sie Ihre aktuellen KundInnen in Ihre Videos mit ein und sorgen Sie dafür, dass sich andere InteressentInnen mit deren Storys identifizieren können. Nutzen Sie für die Produktion solcher Videos zufriedene KundInnen, die über die gemeinsame Zusammenarbeit mit Ihnen erzählen. Sie sind immerhin Ihr bestes Aushängeschild und machen es InteressentInnen leichter, sich eine Zusammenarbeit mit Ihnen vorzustellen.

Customer Journey Videos sind wie eine Heldenreise aufgebaut und lassen sich in in drei Teile gliedern: 

  • Das Problem 

Hier erläutert der Klient alle Bedürfnisse, Belastungen, Sorgen, Bedenken oder Probleme, bei deren Lösung, Sie ihm geholfen haben.

  • Die Reise

Das ist die Geschichte oder Reise, die die KundInnen mit Ihrem Unternehmen begonnen hat, um ihm bei der Lösung von Problemen zu helfen.

  • Das Ergebnis

Das soll zeigen, dass Ihre KundInnen mit Ihrer Hilfe das Problem lösen konnten.

7) Videos zu „Claims we make“

Jedes Unternehmen hat einen Claim: 

  • „Wir sind die besten …“

  • „Wir haben die meisten …“

  • „Niemand ist so wie wir…“

Die Liste ist endlos und möglicherweise sind auch auf Ihrer Website ähnliche Formulierungen zu finden. Was die meisten Unternehmen dabei aber vergessen: Solche Behauptungen wiederholen sich und sind keineswegs innovativ. Denken Sie mal nach, wie viele von sich aus behaupten, einzigartig zu sein. Die wenigsten aber bekräftigen ihre Aussagen und zeigen potenziellen KundInnen nicht, inwiefern diese Behauptung auch zutrifft. 

Ein weiteres Beispiel dafür ist die Aussage „Our people make us different“. Gut, die MitarbeiterInnen mögen das Unternehmen speziell und einzigartig machen. Aber wer sagt, dass das stimmt? Erzählen sie die Geschichten Ihrer MitarbeiterInnen, wer sie sind und was sie im Unternehmen machen, um diese Behauptung zu untermauern.

Fazit: Mit The Selling 7 jetzt starten 

Im digitalen Zeitalter kommt niemand mehr ohne eine profunde Video-Strategie aus. Videos sind das wohl mächtigste Tool, um Einblicke in Ihr Unternehmen zu geben, die brennendsten Fragen Ihrer KundInnen in Kürze zu beantworten sowie am Ende des Tages mehr Traffic & Leads zu generieren. The Selling 7 unterstützen Ihren Vertrieb, den Verkaufsprozess zu beschleunigen und verbessern Ihre Verkaufsgespräche. 

Sind Sie sich immer noch unsicher, wie Sie solche Videos erstellen und in Ihren Vertrieb und Ihr Marketing integrieren können?

Auch da helfen wir Ihnen gerne weiter. Sprechen Sie jetzt mit einem unserer Berater.

Sprechen Sie mit einem BeraterCredit: © Unsplash