Wie Content Marketing & Marketing Automation an Bedeutung gewinnen – Content Gap Umfrage Ergebnisse

René Neubach | 12. Oktober 2018 | Inbound Marketing | Lesedauer: 2 Minuten

CG_0005_apple-gear-looking-pretty (1)

Bereits zum zweiten Mal in Folge haben wir die Umfrage „Content Gap" durchgeführt, um uns über die Informationsbedürfnisse unserer Kunden, Partner und Kollegen rund um die Themen Content Marketing, Inbound Marketing und Marketing Automation (Marketing Automatisierung) zu informieren.

Und wie im vergangenen Jahr haben wir für jede abgeschlossene Umfrage € 20,- an die St. Anna Kinderkrebsforschung gespendet. Ein Spendenerlös von insgesamt € 400,- in diesem Jahr. Wohl wissend, dass es sich hierbei um kein Vermögen handelt, sind wir dennoch sehr stolz, hier unterstützen zu dürfen und hoffen, diesen Betrag im nächsten Jahr mit Ihrer Hilfe zu übertreffen! 

INFORMATIONSBEDARF AN STRATEGISCHER PLANUNG, ANALYSE UND MARKETING AUTOMATION

Unsere erste Frage zielte auf die Themenbereiche rund ums Digitale Marketing, die für die Befragten von Interesse sind. Außerdem, in welchen Bereichen 2016 Projekte realisiert wurden oder im Jahr 2017 Umsetzungen geplant sind.

Von den 21 Beantwortungen der Umfrage gaben 67% an, sich für Strategische Planung und Analyse zu interessieren. Dies spiegelt für uns eine Tendenz wieder, mit Marketingausgaben vorsichtiger als früher umzugehen und die Effektivität der Aktivitäten zu überprüfen.
Am Anfang stehen klare Zielen, die Festlegung von KPIs und ein präziser Plan. Dieser erste Schritt zur effizienten Nutzung von Marketingbudgets sollte eine Antwort auf die Frage geben, welche Zielgruppen man mit welchen Services erreichen kann und möchte. Die Tatsache, dass überdies 38% der Befragten in den nächsten zwölf Monaten Initiativen rund das Thema Strategische Planung und Analyse starten möchten, weist auf einen höheren Informationsbedarf hin, um erfolgreiche Digital- und Multi-Channel-Marketing-Initiativen zu starten. 

Content Marketing und Marketing Automation gewinnen weiter an Bedeutung

Während die taktische Umsetzung bereits im vergangenen Jahr ein wenig zugenommen hatte, steigt ebenso das Interesse an Content-Marketing-Initiativen und Marketing-Automation. Darauffolgend steigt auch hier der Bedarf an tiefergehender Information. Seitdem „das einzige Marketing, das noch übrig ist" (Copyright Seth Godin) – die Rede ist hier von Content Marketing – immer mehr zu einer Standardpraxis in Unternehmen geworden ist, gewinnt die Notwendigkeit, Inhalte ressourcenschonend zu veröffentlichen, auch bei kleinen und mittleren Unternehmen zunehmend an Bedeutung.

Daher sind Information und Schulung über die Verwendung der richtigen Software, des Set-Ups und der Strategie hinter Marketing-Automatisierungsaktivitäten etwas, worauf wir den Fokus in den kommenden Monaten setzen werden.

Bedarf an Training und Information über effektive Zusammenarbeit mit Agenturen

Digital Marketing und insbesondere Content Marketing, Inbound Marketing und Marketing Automation scheinen sich bei vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen immer noch in einer sehr frühen Phase zu befinden. Daher ist ein Bedarf an Information und Schulung von CEOs, Marketing- und Vertriebsmitarbeitern gegeben, der im Sinne der effektiven Nutzung interner Ressourcen nicht ignoriert werden sollte.

Auf der anderen Seite zeigt die Umfrage, dass viele Marketer die Zusammenarbeit mit den Agenturen besser verstehen wollen, da durch die intern begrenzt verfügbaren Ressourcen Hilfe von außen benötigt wird.

 

Unsere Empfehlung:

Bauen Sie intern Wissen so weit wie möglich auf, anfänglich mit der Hilfe von externen Partnern. Ihr Unternehmen sollte darauf abzielen, Marketing-Aktivitäten intern abzudecken, sobald die Basis aufgebaut ist und die Maschine läuft. Und immer die volle Kompetenz Ihres Themas im Unternehmen behalten und nicht outsourcen! 

Kurze Artikel, grafische Inhalte und Videos werden bevorzugt

76% der Befragten gaben an, dass sie kurze Artikel, wie beispielsweise Blogposts vorziehen würden. Dahinter folgen Fotos, Infografiken, Illustrationen und Bilder (62%) sowie Videos (38%). Also sollten dieser kurze Artikel und die Infografik weiter unten Ihren Geschmack treffen. 

eMail als Top-Kanal, um Marketingverantwortliche zu erreichen

Obwohl eMail Marketing einen schlechten Ruf hat (bezeichnen Sie besser nie eine eMail als Newsletter im Betreff!), ist eine eMail immer noch der bevorzugte Kanal, um Informationen zu erhalten (100% aller Antworten), gefolgt von Firmen- / persönlichen Blogs, Facebook (33%) und LinkedIn (23%).

In der Praxis sehen wir, dass diese Zahlen mit den Ergebnissen unserer Aktivitäten korrelieren.

Zusammenfassung

Marketingverantwortliche und -Mitarbeiter haben noch etwas Potenzial, auf die Themen Strategische Planung und Analytik, Content- und Inbound-Marketing sowie Marketing Automation aufzuspringen.

Jedoch steigt das Interesse an diesen Themen Jahr für Jahr weiter.
Internes Wissen ist eine große Lücke und die Notwendigkeit einer Starthilfe ist notwendig, um langfristig erfolgreich zu sein.

Wir freuen uns, Ihnen einige dieser benötigten Informationen zukommen zu lassen und sind immer daran interessiert, Ihre Fragen und Gedanken zu hören – gerne auch bei einer Tasse Kaffee oder einem kurzen Telefonat.

new-piktochart_20190762_e4a1f98c1e316c39c266e0c528167cf89d2de17a-499x1024-1

 

New call-to-action

Credit: © Alejandro Escamilla/Unsplash