Agenturleistung versus Coaching – Eine Gegenüberstellung

| 09. Mai 2022 | Inbound Sales & Marketing | Lesedauer: 6 Minuten

CG_316_Agentur

Auf der Google-Suche nach einer Content- & Inbound Marketing Agentur tauchen Millionen von Treffern auf. Dabei die richtige Agentur für das eigene Unternehmen auszuwählen, ist gar nicht so einfach. Vielleicht sind Sie auch schon einmal vor der Frage gestanden, wozu Sie eine Marketing-Agentur überhaupt brauchen? Ärgern Sie sich manchmal über Ihre Agentur, weil sie Dinge nicht so umsetzt, wie Sie sich das vorgestellt haben oder nicht genau versteht, was Sie meinen? Nachdem Feedbackschleifen an der Tagesordnung stehen, liegt eventuell der Gedanke nahe, man könne es gleich selber machen. Genau damit haben wir uns, von der anderen Perspektive aus, beschäftigt. Womöglich ist eine Agentur tatsächlich nicht die richtige Wahl für Sie, vielleicht brauchen Sie vielmehr jemanden, der Sie an der Hand nimmt und coacht? Warum das zutreffen kann ist naheliegend, denn niemand kennt Ihr Unternehmen so gut, wie Sie selbst und Ihre MitarbeiterInnen. Niemand ist näher an den relevanten Themen dran, als Sie. Niemand weiß besser, was für Ihre KundInnen wichtig ist.

Wir als Content Glory waren seit unserer Gründung 2016 als Full-Service Inbound- & Content Marketing Agentur positioniert. Dabei haben wir unseren KundInnen dabei geholfen, die richtigen, relevanten Inhalte für die jeweiligen Zielgruppen zu generieren. Auf diesem Weg konnten wir viele wichtige Erkenntnisse betreffend der Vor- und Nachteile dieser Ausrichtung erzielen und Erfahrungen machen. Dies hat uns schlussendlich auch dazu geführt, das traditionelle Agentur-Modell, das primär darauf ausgelegt ist, Inhalte FÜR KundInnen zu produzieren, zu hinterfragen. 

Schlussendlich haben wir Ende 2021 beschlossen, unsere Agentur auf ein Coaching- und Training-basiertes Unternehmen umzustellen und uns neu zu positionieren. Ein großer Schritt? Sicherlich, aber eben aus Gründen, die wir an dieser Stelle gerne mit Ihnen teilen. In diesem Artikel vergleichen wir das “traditionelle Modell” mit dem Coaching-orientierten Modell der Beratungs-Agentur und teilen die Vor- und Nachteile, basierend auf unseren Erfahrungen und Erkenntnissen aus Kundensicht.  

Traditionelle Marketing-Agentur vs. Beratungs-Agentur

Das Auslagern von Marketing-Maßnahmen an Agenturen ist seit Jahren das Mittel der Wahl. Und das zurecht, denn KundInnen profitieren einerseits von der langjährigen Erfahrung und Expertise sowie der Kreativität einer Agentur und können sich andererseits voll auf ihr eigenes Business konzentrieren. Dieser Ansatz funktioniert in vielerlei Hinsicht sehr gut. Dennoch gibt es auch hier Schattenseiten einer solchen Zusammenarbeit, die uns den Anreiz gegeben haben, die klassische 0815-Beziehung zwischen Agentur und KundIn zu überdenken.

Erfahren Sie mehr über die Unterschiede bei der Zusammenarbeit mit einer traditionellen Marketing-Agentur vs. einer Beratungs-Agentur im folgenden Video: 

HubSpot Video

Damit Sie ein Stück weit besser nachvollziehen können, wovon wir hier sprechen, haben wir die traditionelle Marketing-Agentur der Coaching-Agentur in drei Punkten gegenübergestellt:

1. Content optisch top, inhaltlich nicht immer

Schon ziemlich angenehm, wenn die Artikel für die Website, die Beiträge für Social Media sowie die Newsletter von der Agentur kommen und Sie sich als Kunde voll auf das eigene Business konzentrieren können oder? Tatsächlich ist es bei der Zusammenarbeit mit einer traditionellen Content Marketing-Agentur üblich, dass der Content fertig für die Publikation geliefert wird. Man könnte beinahe von convenience Content sprechen, denn diese Art von Content ist vergleichbar mit convenience food. Dabei gilt: Wer selbst am Herd steht, hat mehr Einfluss auf die individuelle Geschmacksnote des Essens, das serviert wird – und weiß auch ganz genau, was drinnen ist. Gleiches gilt für Ihren Content – fertig geliefert hat eben nicht nur Vorteile.

Naturgemäß passiert es, dass von Agentur-Seite Informationen und Aussagen sehr oft unterschiedlich wahrgenommen, teilweise sogar missinterpretiert werden. Jede externe RedakteurIn oder CopywriterIn ist klarerweise nie so nah am tagtäglichen Unternehmensgeschehen, wie eine MitarbeiterIn, die selbst jeden Tag im Unternehmen tätig ist. Das können selbst regelmäßige Meetings und gut durchdachte Kommunikationsprozesse niemals gänzlich verhindern. Gerade in den letzten zwei Jahren der Pandemie, in denen Informationen noch viel schnelllebiger geworden sind, konnte man als Außenstehender kaum so unmittelbar und schnell reagieren, wie das in vielen Fällen vielleicht notwendig gewesen wäre. Daher wurde uns noch viel klarer, dass Content, der inhouse produziert wird, wesentlich authentischer, greifbarer und aktueller ist.

Content-Pieces von Agentur-Seite sind zwar letztendlich optisch perfekt aufgestellt & definitiv catchy und sauber geschrieben, sie können aber doch nie hundertprozentig das erfüllen, was auf KundInnen-Seite inhaltlich erwartet wird.

2. Agentur-Marketing-Beziehung vs. 360-Grad-Unternehmenskultur-Wandel

Während die traditionelle Content Marketing-Agentur primär mit der Marketing-Abteilung kommuniziert und Pläne ausarbeitet, setzt die Beratungs-Agentur auf umfassenderes Buy-In im Unternehmen, das darauf abzielt, ein gemeinsames Mindset, von der Führungsebene über alle Abteilungen hinweg, sowie vor allem des Sales-Teams bis hin zum Marketing zu generieren.

Die Coaching-Agentur geht also über Beratung und Training hinaus. Denn um erfolgreich zusammenarbeiten zu können, ist es Voraussetzung, im ersten Schritt ein Mindset zu schaffen und dadurch den Wandel der Unternehmenskultur zu initiieren.

3. Marketing & Sales: Scheinehe oder Bündnis fürs Leben?

Ein weiterer großer Unterschied besteht darin, dass traditionelle Content Marketing-Agenturen primär auf die Zusammenarbeit mit der Marketing-Abteilung ausgelegt sind. Der Content, der distribuiert wird, hat oft das Hauptziel, Awareness zu schaffen. Hier lohnt sich der Ansatz, Marketing und Vertrieb als täglich miteinander arbeitende Einheit, eventuell gar als „Revenue Team“, zu definieren.  Marketing ist dazu da, den Vertrieb bei der Leadgenerierung zu unterstützen, während der Vertrieb dem Marketing hilft, den Content passgenau auf KundInnen-Anfragen zu produzieren. Gemeinsam sind die Abteilungen für den Umsatz verantwortlich und teilen sich auch die Erfolge der Aktivitäten.

Beratungs-Agentur als zukunftsfähiges Modell

Die eben genannten Punkte haben dazu geführt, dass wir von Content Glory uns stärker mit anderen Formen von Inbound Marketing & Sales beschäftigt haben. Schließlich sind wir auf das Framework von Unternehmer & Impact Plus-Gründer, Marcus Sheridan aufmerksam geworden. They Ask, You Answer (TAYA) hat zu einem ganzheitlichen Umdenken geführt. 

TAYA ist eine Methodologie, die den Fokus auf sämtliche KundInnen-Fragen zu Produkten und Services legt. Durch die direkte und ehrliche Beantwortung dieser zentralen Fragen stechen Unternehmen aus der Masse der KonkurrentInnen deutlich hervor und werden zur vertrauenswürdigsten Stimme innerhalb der Branche.

Auf die Zusammenarbeit umgelegt bedeutet das, dass die Auswahl des Contents ganz anders erfolgt. So werden nämlich jene Themen priorisiert, die Ihre KundInnen kurz vor dem Kauf interessieren.

Essentiell ist es im Zuge dessen, die BIG 5 Themen zu den zentralen, vertrauensbildenden Inhalten Ihrer Kommunikationsmaßnahmen in Marketing und Sales zu machen:

  1. Preise und Kosten
  2. Probleme
  3.  Vergleiche
  4. Rezensionen
  5.  Bestenlisten

Somit werden, im Gegensatz zu Inhalten, die ausschließlich Aufmerksamkeit generieren, Informationen erstellt, die bestmöglich dazu geeignet sind, objektives Wissen zu vermitteln und das Vertrauen der KundInnen zu gewinnen. Ziel ist es, alle Fragen, die KundInnen möglicherweise haben könnten, vorab zu beantworten und die Kaufentscheidung dadurch wesentlich zu erleichtern.

Mehr zu den Big 5 finden Sie in unserem Artikel BIG 5 - Diese fünf Fragen sollten Sie auf Ihrer Unternehmens-Website beantworten 

Warum? Weil es die richtigen Inhalte zur richtigen Zeit und am richtigen Platz anbietet. Genau wie Menschen es haben möchten. Ohne damit unterbrochen zu werden. Es ist das einzige Marketing, das noch übrig bleibt – It’s the only marketing that’s left

Was ist für eine erfolgreiche zusammenarbeit notwendig?

Damit Coaching & Training, im Kontext der Grundphilosophie von „They Ask, You Answer“, gelingen können, ist das Commitment auf beiden Seiten – Agentur und Kunde – Grundvoraussetzung. Mit Kunde“ ist damit tatsächlich das gesamte Unternehmen gemeint.

Denn die Workshops und Diskussionen rund um Strategie & Co erfordern Involvement und Verständnis, von der Führungsebene über das Marketing bis hin zum Sales-Team.

Wir haben für Sie auf einen Blick zusammengefasst, welche Kompetenzen und Fähigkeiten jeweils auf Agentur- und KundInnen-Seite für eine erfolgreiche Zusammenarbeit notwendig sind:

Agentur:

  • Langjährige Erfahrung in Inbound Marketing und Inbound Sales sowie Content Marketing & Storytelling

  • Kompetente Coaches und TrainerInnen, die ein tiefgehendes Verständnis für die Themen Marketing, Kanäle, Prozesse, Analytics und Optimierung mitbringen 

  • Eine lernende Organisation, die die aktuellen Trends kennt und weiß, wie man diese in die Praxis umsetzt

  • Know-how und praktische Erfahrung beim Einsatz von Video

  • Skills und Know-how in unterschiedlichen Systemen im Bereich Marketing & Sales Automation

Kunde:

  • Bewusstsein für die eigenen Ziele

  • Bereitschaft für einen Unternehmenskultur-Wandel und Fokussierung auf die Fragen der KundInnen

  • Commitment für den Aufbau einer lernenden, ergebnisorientierten Kultur der internen Inhaltserstellung

  • Profundes Marketing- und Sales-Wissen

  • Enge, laufende Zusammenarbeit von Marketing und Sales bei der Erstellung von Inhalten

vOR- UND NACHTEILE BEI DER ZUSAMMENARBEIT MIT EINER TRADITIONELLEN agENTUR:

Vorteile:

  • Alle Leistungen aus einer Hand

  • Verantwortung der Erstellung und Arbeitslast liegt beim externen Dienstleister

  • Frische Impulse durch Teams aus unterschiedlichen Bereichen
  • Eine Vielzahl an kreativen Ideen und kreativ gestalteten Inhalten

Nachteile:

  • Zeitaufwand im Vorfeld, für Briefing und Abstimmungs-Meetings zur Abklärung von Informationen

  • Mehrere, mitunter zeitintensive, Review-Schleifen sind nötig, um den Content mit den  KundenInnenvorstellungen in Einklang zu bringen
  • Geringere Treffsicherheit des Contents, da Externe inhaltlich nie so involviert sind wie die MitarbeiterInnen des Unternehmens selbst
  • Abhängigkeit von Agentur und deren MitarbeiterInnen
  • Langfristig höhere Kosten

Vor- und nachteile bei der zusammenarbeit mit einer coaching-agentur:

Vorteile:

  • Die Zusammenarbeit gestaltet sich viel näher am Unternehmen und ist agiler

  • Die MitarbeiterInnen sind näher an den Problemen und Bedürfnissen der KundInnen

  • Etablierung einer gewissen Kultur

  • „Ownership“ der Kommunikationsaktivitäten

  • Langfristig günstiger und effektiver 

  • Unabhängigkeit von MitarbeiterInnenwechsel auf Agenturseite

Nachteile:

  • Es ist de facto mindestens eine Person mehr auf der Payroll

  • Das Team, insbesondere die Content ManagerIn und VideografIn, muss eingeschult werden, um alle Anforderungen erfüllen zu können

  • Die MitarbeiterInnen-Führung liegt auf KundInnenseite

Stellen Sie sich abschließend noch einmal folgende, essentielle Fragen:

  • Wie nahe am KundInnenbedarf sind die Inhalte Ihres Unternehmens?

  • Wie eng sind die Marketing-Inhalte auf den Vertrieb zugeschnitten, um KundInnen bestmöglichst zu informieren, zu beraten und letztendlich Abschlüsse zu erzielen?

  • Beantworten Sie auf Ihrer Website alle wichtigen Fragen Ihrer KundInnen?

  • Wie sieht die Zusammenarbeit von Marketing & Vertrieb in Ihrem Unternehmen aus?

  • Sind Sie bereit für eine Veränderung, die letztendlich einen Unternehmenskultur-Wandel erfordert?

Die Erstellung und Aktualisierung von Website-Texten, die Betreuung der unternehmenseigenen Social Media-Kanäle oder eMail-Marketing-Aktivitäten lassen sich mit der entsprechenden Unterstützung durch Coaching & Training erfolgreich und langfristig kostengünstiger erreichen. Die Zusammenarbeit mit Agenturen kann somit eine andere Qualität erreichen und kreativen, strategisch wichtigen Input bieten und die Partnerschaft auf eine neue, höhere Ebene heben.

Auf den Geschmack einer Beratungs-Agentur gekommen? Wir nehmen Sie an die Hand. Produzieren Sie mit unserer Hilfe gemeinsam den besten Content!

Jetzt Programm kennenlernen

Credit: ©Unsplash